Menu

Der Sport und Fitness Blog

Wilkommen! Auf meiner Seite möchte ich Ernährungstipps geben

Wieder ein Trainingstag mehr!

August 6, 2015

No pain, no gain

zu Deutsch ohne Leiden kein Erfolg. Dieses Zitat stammt von Arnold Schwarzenegger. Und ich denke, dass er damit sehr wohl recht hat. Und bedenkt man seine sportlichen erfolge im Bodybuilding so spricht er mit einer außergewöhnlichen Authorität. Er war Mr. Universum und das nicht nur einmal. Ich habe mir sehr viele Video von ihm angesehen, die Biographie steht aber noch aus. In einer meiner Lieblingsvideos spricht er sein Erfolgsgeheimnis zu English "the Secret of Success". Schau es dir am besten selbst mal an.

Das war jetzt sehr insprierend oder nicht? In jedem Fall gebe ich ihm total recht mit dem was er in dieser Rede sagt. Die Regel Nummer 1. besagt, dass nichts geht, es sei denn dass man Vertrauen in sich hat wirklich unabhängig davon was andere sagen. Und wenn man mal an andere erfolgreiche Menschen denkt, so hört man ähnliches. Auch die Regel Numer zwei wo er über das Brechen von Regeln spricht. Meiner Meinung nach muss man auch von der Norm abweichen um etwas besonderes im Leben erreichen zu können, von daher stimm ich ihm da auch voll und ganz zu. Man benötgt ein Ziel sagt er. Regel Nummer 3 besagt, dass man nicht Angst vorm Scheitern haben sollte. Dem stimme ich auch total zu. Wenn man es nicht probiert hat man bereits verloren, und das klingt auch irgendwie logisch. Noch besser finde ich die Regel Nummer 4, die besagt, dass alles möglich ist, wirklich unabängig davon was andere zu einem sagen. Was allein zählt ist was man von sich selbst hält und man muss in sich glaube.

Die wichtigste Regel - Harte Arbeit

Arnie hat sowas von Recht, ohne harte Arbeit geht nichts. Viele Neider bekagen sich oft im Leben, reden immer über die Probleme, aber denken kaum über Lösungen nach. Das liegt einfach daran, dass es einfach ist "faul" zu sein. Aber ich bin mir sicher, dass mit harter Arbeit so einiges geht, man muss sich nur richtige Ziele im Leben stecken. Ich finde es mega lustig dass Arnie empfielt schneller zu schlafen, haha. Regel 6 besagt, dass man auch dankbar im Leben sein sollte, hier geht es um das eigene Lebensgefühl, das absolut auch mega wichtig ist. Ich höre und lausche dem Video oft zu, wenn ich mal Motivation benötige und ich hoffe dass es dir genauso hilft wir mir.

Alle Regeln des Erfolges hier noch mal zusammen gefasst:

  1. Trust in yourself - Habe Vertrauen in dich selbst
  2. Break the rules - Breche die Regeln
  3. Don't be afraid to fail - Habe keine Angst zu Scheitern
  4. Don't listen to the "no sayers" - Höre nicht auf die "Nein Sager"
  5. Work your bud off - Arbeite hart
  6. Give Back - Auch zurück geben

Mein Trainingstag - Keine Routine ist die Routine

Heute habe ich ausgewöhnlich gut trainiert. Das lag auch an einer guten Vorbereitung. Ich hatte ausreichend Schlaf, gutes Frühstück, gutes Mittagessen mit langkettigen Kohlenhydrate und sonst über den Tag viel Wasser zu mir genommen. 3 Stunden vorm Training habe ich dann nichts mehr zu mir genommen, außer ein Energydrink unmittelbar vor dem Traning. Heute standen auf dem Programm Rücken und Nacken. Hier habe ich verschiedene Übungen gemacht. 6 Übungen für den Rücken mit Freihanteln und an verschiedenen Maschinen. Mein genereller Tipp, Routine ist keine Rountine, somit gebe ich der Muskelpartie Auslastung in jeglich variierender From, so dass der Muskel sich nie wirklich an eine Übung gewohnt, denn dann ist ein Training nicht mehr so effektiv. Daher wechsel ich viel. Nach 2 Stunden war ich dann platt - und habe mir genüßlich meinen Shake reingehauen. No Pain, No Gain!

 

Montag - Gym Time - Das schlechte Gewissen danach

July 29, 2015

Heute ist Montag - ja, das ist der erste Tag nach dem Wochenende. Und wie oft und doch üblich hat der ein oder andere Sünden begangen. Nichts neues, ich bin mir sicher, dass jeder dieses Gefühl kennt. Das schlechte Gewissen danach. Ich rede von Essen und mal ganz im Ernst. Jeder tut es gerne und da am Wochenede auch viel Zeit überbleibt, hat man entsprechend viel Gelegenheit auch mal reinzuhauen. Eigentlich bleibt ja auch viel Zeit zu kochen, aber da die Faulheit einen einholt, so haut man sich schnell mal Fast Food rein. Das kann die Döner Bude neben an sein, Tiefkühlpizza aus dem Ofen, geile fettige Pommes oder eben die Klassiker wie Mc Donalds, Burger King, KFC und co. Dazu kommt eben noch die Faulheit, die meisten von verbringen bis zu 40 Stunden auf der Arbeit und sind am Malochen. Und unter den Singles macht Kochen einfach nicht so viel Spaß, das auch nicht am Wochenende. Und so wie es oft kommt sind wir am entspannen, und d.h. einfach sich gehen lassen, wie ich immer so sage, "lo principal no estress" zu Deutsch Hauptsache kein Stress. Leider ist es oft so, dass die Zeit schnell vorrübergeht und es dann schon schnell Sonntag Abend ist, und viele Fragen sich was habe ich eigentlich gemacht. Okay, TV gibt sicherlich der ein oder andere zu, der andere war vielleicht mit Freunden aus, aber wer hat wirklich gesund gelebt? Ja klar, die Leute gibt es auch, aber ich schätze die meisten unter uns sind doch die Chiller, geschufftet haben wir bereits unter der Woche.

Der Montag danach

Ich kenne die wenigsten, die am Wochenende im Gym sind, aber dafür umso mehr die am Montag mit schlechten Gewissen das Fitnessstudio aufsuchen. Das liegt wohl daran, dass die meisten faul am Wochenende waren, was ihnen auch definitiv zusteht. Und entsprechend musst auch kräftig wieder reingehauen werden. Die Jungs stemmen die Kilos auf der Flachbank und die Mädels machen ihre Po-/Bauch- und Beinübungen. In jedem Fall finde ich es sehr faszinierend wie überfüllt mein Gym Montags ist. Eigentlich ist das total schrecklich, da man selbst nicht immer effektiv zum Trainieren kommt. Mir ist auch aufgefallen, dass besonders die Zeit nach dem Feierabend gut besucht ist. Mit diesem Wissen, versuche ich die sogannte Rush Hour zu umgehen. Nicht immer klappt es, heute war ich auch mal wieder gezwungen zur Stoßzeit zu trainieren. Das ist keineswegs cool, aber ja so ist das.

Fazit

Ich versuche Montage zu vermeiden wenn es geht, es klappt nicht immer. Klar kommt es auch immer auf das jeweilige Fitnessstudio drauf an. Aber bemerkt man das ja auch am Preis. Je günstiger ein Gym, desto mehr Mitglieder und Besucher zu den besagten Stoßzeiten. Ich denke mit etwas Disziplin kann man sich einen Zeitplan machen und entsprechend dann trainieren, wenn es nicht so voll ist. Das ist mein persönlicher Tipp.

Diät- / Abnehmtabletten

July 26, 2015

Der Beachbody

Es ist Sommer, Das bedeuted für vielen von uns, Sonne, Strand und Meer ... Wir kennen das Gefühl nur zu gut, uns es nach einem langen Winter und Frühling  gut gehen zu lassen. Wir arbeiten rund ums Jahr und gönnen uns entsprechend dann einen schönen Sommerurlaub. Beliebte Urlaubsziele sind für uns Deutsche Spanien, Italien, Griechenland, Portugal, Südfrankreich. Das größte Problem, das der ein oder andere dennoch hat ist, es die perfekten Beachbody zu haben. Bei den Frauen geht es um die Bikinifigur bei den Männer vorrangig um einen starken und muskulöseren Körper.

Wie schafft man es zum Sommer fit zu sein?

Wichtig ist meiner Meinung nach die Planung, und eigentlich ist es doch einfach als wir es uns vorstellen. Wir schaffen es alle unsere To Do listen auf der Arbeit abzuarbeiten. Wir schaffen es unseren Urlaub zu planen, Flüg und Hotel zu buchen. Wir organsieren viel in unserem Leben erfolgreich. Und so ist es letztendlich auch mit dem Abnehmen und fit zu dem Sommer zu sein. Schließlich wollen wir uns ja auch wohl in unserer Haut fühlen. Daher ist mein Tipp, Organisation ist das A und O. Ich sage oft, erst organisieren dann improvsieren. Also wir benötigen einen Plan. 

Der "Wie werde ich fit zum Sommer" Plan

Der Plan sollte Sport und Ernährung beinhalten und entsprechend genügend Zeit im Voraus. Denn wir wollen ja nicht krass auf Diät sein, oder gar Hungern, wenn es immer näher an den Sommer kommt. Daher um das zu vermeinden und ein etwaiges entäuschendes Ergebnis, sollte man möglichst früh darüber nachdenken. Bewegung und Sport ist wichtig, denn mit beiden hat man automatisch einen höheren Energieverbrauch und somit verbrennt man auch überflüssige Pfunde. Entsprechend sollte man aber nicht mehr Nahrung zu sich nehmen, auch wenn man evtl. den Hunger verspürt. Also ich würde mindestens 12 Wochen vor dem Tag X diszipliniert mit dem Plan anfangen. Entsprechend würde ich Fitnessstudio empfehlen, dort sollte man verschiedene Übungen machen. Gewichttraning ist nicht zu unterschätzen wirklich unabhängig vom Geschlecht. Kardioübungen helfen Kalorien zu verbrennen und den Kreislauf und Herz in Schwung zu bringen. Viele Fitnessstudios beiten auch personal Traning an, wenn es kostenlos oder erschwinglich ist, sollte man das auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Ernährungstechnisch empfehle ich gar nicht so große Umstellungen, lediglich sollte man sich ausgewogen ernähren und sicherstellen, dass man nicht viel über den Grundbedarf an Kalorien geht. Für Männer liegt dieser bei 2500kCal und bei Frauen bei etwas 2200kCal. Frühstücken sollte man, und eine kalorienarmes Mittagessen ist durch aus drin. Abends würde ich keine Kohlenhydrate mehr zu mir nehmen. 

Appetitzügler, Diätpillen und Abnehmtabletten - helfen sie?

Grundsätzlich denke ich, dass Sport und Bewegung sowie die richtige und ausgewogene Ernährung die Hauptpunkte sind. Man kann durchaus Supplemente begleitend zu seiner Diät nehmen. Wichtig ist es eben, dass man sich mit dem Produkt genaustens vertraut macht. Im Internet wird ja einem viel versprochen und die Effekte bleiben oft aus. Wie erwähnt bewirken solche Präperate keine Wunder, aber denoch denke ich, dass sie generell eine unterstützende Wirkung haben können. Appetitzügler, wie der Name schon vermuten lässt hilft es das Hungergefühl etwas gehemmter zu verspüren. Isst man dennoch über seinen Bedarf hinaus, hat der Appetitzügler nicht groß geholfen. Andere Abnehmtabletten binden Fette im Körper, d.h. das diese unverarbeitet ausgeschieden werden. Man sollte dennoch immer die Nebenwirkungen im Auge behalten, daher ist es mein Tipp, dass sie durchaus mit richtiger Anwendung helfen können. Ich habe mal schnell im Internet geschaut und bin auf eine ganz gute Seite für Abnehmtabletten gestoßen. Slimfit informiert Abnehmtabletten, Diätpillen und Appetitzügler, deren Risiken und empfielt auch Produkte mit Testberichten.

Fazit:

Mit der richtigen Planung und Organisation schaffen wir es rechtzeitig in Form zu kommen.

Sport, Bewegung und die richtige Ernährung helfen uns dabei als Hauptursache

Diättabletten oder Abnehmtabletten können dabei unterschützend unter Sorgfalt mit genutzt werden

Mein Erster Blog Eintrag - Fitness und Ernährung

July 25, 2015

Heute nehme ich mir mal die Zeit und schreibe meine persönliche Meinung über Fitness und Ernährung.

Du bist was du isst

Meiner Ansicht nach hängen das eine mit dem Anderen zusammen. Und zwar meine ich hält die Ernährung einen fit. Man hört ja auch im alltäglichen Wortgebrauch, du bist was du isst. Und nun kommen wir zum Punkt essen. Denkt an einen saftigen Burger dazu Pommes Frites, Pizza, Pasta und andere Leckerein. Klar wir essen Sie alle, und oft haben wir auch anschließend ein schlechtes Gewissen, aber lange hält das im Normalfall nicht an, bis wir eben wieder hunger bekommen. Unbewusst bemerken wir aber oft gar nicht, wie sehr wir unserem Körper schaden mit dem was wir essen, und nun mag nun der eine sagen man lebt nur einmal gem. YOLO aber ich persönlich halte von sowas nicht viel. Man sollte die Balance zwischen gesunder Ernährung und auch mal einer Sünde finden. Man kann alles essen was man will, aber es sollte im richtigen Maße sein.

Der tägliche Klaroienbedarf

Auf Produkten kann man im Regelfall die täglichen Kalorienedarf finden. Bei Manner sind es im Durchschnitt 2.500 kCal und bei Frauen 2.000kCal. So bedenkt man dass ein Big Mac (509 kCal / 26g Fett und dazu Pommes (341kCal / 17g Fett) und ein Soft drink 0.4l (170 kCal) sind wir schon bei sagenhaften 1020 kCal (info habe ich von der offizillen McDonalds seite). Das heißt für die Frauenwelt das wäre schon 50% des Tagesbedarft mit einer Mahlzeit abgedeckt. Bei zwei Mahlzeiten wäre es mehr oder minder okay sagt der eine wenn man rein sich die Anzahl der Kalorien betrachtet, aber man sollte ja auch die Komponennten wie Kohlenhydrate, Proteine und vor allem Fett betrachten. Kohlenhydrate liefern dem Körper Energie und somit sind wir wieder beim Thema Fitness. Proteine sind ebenso essentiell um unsere Muskeln zu erhalten. Und Fett - ach ja ... Fett ist so gesehen gar nicht gut. Eben ein Geschmacksverstärker der teuflichen Art. Fett ist ebenfalls ein Energielieferant, allerdings auch deutlich viel viel schwieriger abzubauen, wenn man nicht genügend bewegung am Tag hat. Es ist im Prinzip eine mathematische Gleichung. Nimmt man mehr Kalorien zu sich als man pro Tag verbrennt, dann nimmt man zu. Verbrennt man mehr als dass man zu sich nimmt, so nimmt man im Regelfall ab.

Ein Video wo jemand sehr gute Tipps gegen den Heißhunger erklärt

Fazit

Achte über Wochen hinweg, dass du im Durchschnitt nicht über deinen Tagesbedarf an Kalorien liegst. Dann kannst du ohne Probleme auch mal wieder das Essen was du am liebsten magst. Achte generell auf die Kompenennten. Kohlenhydrate, Proteine und Fett. Übersteige nicht mehr als 1.5g Fett pro kg Körpergewicht, das hält dich auch als Sportmuffel fit.